Im Rahmen unseres Waldtages üben wir uns derzeit als Naturforscher. Wir haben uns zunächst überlegt, wo im Wald bestimmte Tiere zu finden sind und die Stockwerke des Waldes kennen gelernt. Im Anschluss daran haben wir die Bodenschicht untersucht und wirklich viele Tiere gefunden und gezeichnet!

Am Mittwoch, den 13.09.2017 wurden an der Grundschule Mundingen 21 Erstklässlerinnen eingeschult. Der aufregende Tag begann mit einem fröhlichen Gottesdienst in der Mundinger Kirche St. Barbara, den unsere Religionslehrerin Frau Tritschler gestaltete.

  

Am letzten Freitag war es soweit: Schulfestzeit für die Grundschule Mundingen. Viele  Kinder sind nachmittags mit ihren Eltern, Verwandten und Freunden gekommen, um zusammen im Hasenheim zu feiern. Das Fest begann mit einem gemeinsamen Lied, begleitet von anhaltenden „La Ola“ Wellen, die Stimmung grandios.

 

Am 27.07.2017 durften die Klassen 2 und 3 der Grundschule Mundingen einen Projekttag zum Thema Indien erleben. Der Experte und indische Tänzer Hartmut Schmid besuchte uns und brachte einige Materialien und viel Wissenswertes mit.

Gerade findet ein Wettbewerb in unserer Schule statt: Wer baut den höchsten Turm aus Kapplasteinen ...

         

 

Heute waren wir Erstklässler mit der Becherlupe unterwegs im Grünen Klassenzimmer.

 

 

Das Eichhörnchen

 

An einem schönen Tag ging Lisa im Wald spazieren.

für die Unterstützung der Volksbank Emmendingen mit ihrem großzügigen Scheck.

Auch dieses Jahr haben wir bei der dörflichen Putzaktion mitgeholfen und ordentlich viel Müll gesammelt.

 

Die Grundschulen Baden Württembergs orientieren sich seit diesem Schuljahr an einem erweiterten Bildungsplan. Ein Schwerpunkt darin ist die Bildung der SchülerInnen in Hinblick auf dringliche gesellschaftliche Herausforderungen.

 

Platz 1

Besuch im Zirkus

An einem schönen sonnigen Nachmittag entschloss sich Familie Scherer einen Familienausflug in den Zirkus zu machen. Die fünfköpfige Familie kam, wie bei ihren Familienausflügen üblich, mit großer Verspätung beim Zirkus an. Trotz ihrer Verspätung konnten die Kinder nicht auf das Popcorn verzichten, da es zu einem guten Zirkusbesuch dazu gehört. Nachdem sie ihr Popcorn gekauft hatten, konnten sie nun mit einiger Verspätung die Loge betreten. Mit Schrecken musste die Familie vernehmen, dass die Vorstellung schon begonnen hat und nur noch Plätze in der obersten Reihe frei waren. Die Kinder waren mit den Plätzen sehr unzufrieden, weshalb sie anfingen zu quengeln und zu toben.

Nachdem der Vater der Familie ein Machtwort sprach, war endlich Ruhe und sie konnten die Vorstellung genießen. Der Zirkus hatte einiges zu bieten, von Clowns und einem Zauberer bis hin zu Löwen. Das Highlight der Familie waren aber die Artisten.

Nach der Vorstellung wurden alle Kinder noch eingeladen, den Innenraum zu betreten und die Künstler und Tiere hautnah zu erleben. Die Löwen aus einem Meter zu sehen, war für die Kinder überwältigend.

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten konnte die Familie den Ausflug sehr genießen und die Kinder bekamen das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Zum Abschluss ging die Familie noch etwas gemeinsam Essen und ließen den Tag gemütlich ausklingen.

 

Von Marc Würstlin, Klasse 4

 

Platz 2

Der Zirkus

Der Zirkus FANTASTIKO zog um die ganze Welt. Es gab in dem Zirkus gefährliche Sachen wie zum Beispiel einen Clown, der seinen Kopf in ein Löwenmaul steckt. Aber es gibt dort auch unerwartete Sachen wie zum Beispiel Seehunde, die mit Bällen auf der Nase spielen. Und zum Glück gab es im Zirkus FANTASTIKO auch Popcorn. Der Zirkus FANTASTIKO ist ein wirklich schöner Zirkus.

 

Von Giaina Giordano, Klasse 3

 ZIRKUS MAXIMUS

Im Januar hatten wir eine ganz außergewöhnliche Schulwoche, eine Zirkus-Projektwoche. Jeder Schüler durfte sich aussuchen, in welcher Artistengruppe er arbeiten will. Es gab Rollers, Fakire, Trapez, Tuch, Zaubern, Tiere, Clowns und Jongleure.

Unsere Schule macht eine ganze Woche lang gemeinsam Zirkus und arbeitet auf ein großes aufregendes und schönes Ziel hin, eine einmalige Zirkusaufführung vor großem Publikum am kommenden Freitag, 20.1.2017 in der Neumattenhalle in Mundingen.

Die Lesenacht

Am 2.12.2016 hatten wir, Klasse 3, eine Lesenacht. Vor der Schule warteten alle bis 20.00Uhr. Schnell verabschiedeten wir uns von unseren Eltern.

Wir wünschen allen fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Am Freitag, den 11.11.16 pflanzten wir einen neuen Baum auf dem Schulhof. Es ist eine Erle.

Alle Schüler gingen auf die Baustelle und sahen zu. Die 4.Klasse durfte beim Einpflanzen helfen, die  Zuschauer applaudierten begeistert. Danach stießen wir gemeinsam mit Apfelschorle auf unseren neuen Baum an. Leider wird bald unser alter Baum gefällt!

Noah Erhardt         

 

Ab Dienstag, den 4. Oktober wird es Ernst. Die ersten Baumaßnahmen für die Entstehung des Feuerwehrgerätehauses sollen dann beginnen. Da für eventuelle Hochwasser ein sogenanntes Retentionsbecken erstellt werden muss, und dieses sich auf Teilen des Schulhofes sowie Spielplatzes befinden muss, startet man mit diesen Maßnahmen. Ab diesem Zeitpunkt wird der kleine Zugang über das Brückchen für alle gesperrt 🚷 sein. Die SchülerInnen können somit diesen Zugang zum Schulhof vom Weißbachweg aus nicht mehr benutzen. Dies bedeutet, dass alle, die in die Schule wollen, den Weißbachweg weiter bis zur Landecker Straße und dann zum altbekannten "großen" Eingang Schulhof gehen müssen. Wichtig für die Kinder zu beachten: Parallel zu diesem Eingang werden ab sofort Bauarbeiter und Lastwagen 💢 ebenfalls aus- und einfahren. Diese Gefahrenstelle muss von allen gequert werden. Achtung‼️

Mit Engagement und Einsatz seitens vieler Eltern und Lehrer wurden die beiden Waldzimmer und der neu erstandene Bauwagen gerichtet, geputzt und dafür gesorgt, dass neues Brennholz und Sitzgelegenheiten für die nun anbrechende kühle Jahreszeit bereit stehen.

 

Gleich zu Beginn des Schuljahres durften  wir beim Projekt „Klimafüchse“ teilnehmen. Einen ganzen Vormittag lang hat uns Rosi Rotfuchs erklärt, gezeigt und praktisch  erfahren lassen, wie sich das Klima auf der Welt verändert. Ihre Fuchsfreunde in den verschiedenen Regionen der Welt haben uns berichtet, wie sich ihre Umwelt verändert und ihr Lebensraum dadurch bedroht ist. Füchse sind schlau und wir sind nun auch schlau, “schlaue Klimafüchse“ nämlich. Wo auch immer es geht, versuchen wir, die Umwelt zu schützen. Es gibt viele Möglichkeiten dies zu tun!

.
.